Koordinator*in für die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe

Kontakt

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung - gerne online - bis zum 30.09.2017 an:
Evangelische Lukaskirchengemeinde
z.H. Herrn Martin Lindner
Adenauerallee 37
53113 Bonn
m.lindner@evib.org
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Quelle

Premiumanzeige an Wila Jobportal vom 08.09.2017

Bewerbungsfrist

30.09.2017

Aufgaben und Einsatzfelder

Die Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Koordinator*in für die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe.
Seit Herbst 2015 leben zunehmend mehr geflüchtete Menschen in unserem Gemeindegebiet. In der Gemeinde haben sich von Anfang an viele Menschen ehrenamtlich engagiert und Sprachkurse, ein Kontaktcafé, Behördenbegleitung, Freizeitangebote uvm. ins Leben gerufen. Derzeit sind ca. 50 Ehrenamtliche aktiv. Ziel unserer Flüchtlingsarbeit ist es, die Integration geflüchteter Menschen in Stadtteil und Gemeinde zu unterstützen. Sie erwartet ein spannendes und engagiertes Arbeitsumfeld mit einem großen Gestaltungsfreiraum.
Zu Ihren Aufgaben als Ehrenamtskoordinator*in gehören:
aktive Weiterentwicklung und professioneller Ausbau des vorhandenen Netzwerkes von Ehrenamtlichen
Ansprechpartner*in sein für die Ehrenamtlichen
Begleitung und Koordination der Ehrenamtlichen z.B. durch regelmäßige
Abstimmungstreffen
Vernetzung mit den anderen Arbeitsbereichen der Lukaskirchengemeinde sowie den zuständigen Stellen in der lokalen und regionalen Geflüchtetenarbeit
Dokumentation und Berichtswesen gegenüber Presbyterium und zuständigem Fachausschuss.

Stellenantritt

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Berufs- und Ausbildungsabschluss

abgeschlossenes Studium Soziale Arbeit oder vergleichbare Qualifikation

Kenntnisse und Fähigkeiten

Wir erwarten:
- ein abgeschlossenes Studium Soziale Arbeit oder vergleichbare Qualifikation
- Erfahrung in der Koordinierung ehrenamtlicher Arbeit; Fortbildung im Bereich "Freiwilligenmanagement" erwünscht
- Erfahrung in der Flüchtlingshilfe
- Kenntnisse kommunaler Hilfestrukturen und rechtlicher Grundlagen
- selbständige Arbeitsweise, besondere Stärken in der konzeptionellen Arbeit und Organisation von Arbeitsbereichen
- Freude an der selbständigen Gestaltung des eigenen Arbeitsbereiches im Rahmen der Gemeindekonzeption
- sehr gute kommunikative Fähigkeiten und Freude am Netzwerken
- Offenheit und wertschätzender Umgang mit Menschen unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft
- Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche
- Vertrautheit mit kirchlichen Strukturen erwünscht
Wir bieten:
- eine lebendige, offene Kirchengemeinde mit diakonischem Schwerpunkt
- ein Team von motivierten Ehrenamtlichen
- flexible Arbeitszeiten
- Netzwerk für kollegiale Beratung

Gehalt und Beschäftigungsverhältnis

Die Projektstelle (Vollzeit) wird neu eingerichtet und ist auf drei Jahre befristet; Vergütung nach BAT-KF bis SD 12

Stellenanbieter

Evangelische Lukaskirchengemeinde

Weitere WILA-Angebote