Kulturreferentin/-referent für die Leitung des Kulturbüros

Kontakt

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 04.03.2018 ausschließlich über das Bewerberportal Interamt und benutzen dazu den unten stehenden link "online bewerben".
Weitere Informationen über den Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie im Internet unter www.rbk-online.de

Rheinisch-Bergischer Kreis
Personalbetreuung und -verwaltung
Am Rübezahlwald 7
51469 Bergisch Gladbach

Für Auskünfte steht Frau Susanne Bonenkamp, Telefon 02202 13 2770, gerne zur Verfügung. Bei allgemeinen Fragen zum Ausschreibungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Amt für Personalbetreuung und -verwaltung, Frau Hagen, Telefon 02202 13 2116.

Quelle

Premiumanzeige an Wila Jobportal vom 31.01.2018

Bewerbungsfrist

04.03.2018

Aufgaben und Einsatzfelder

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 850 Mitarbeitenden, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre 280.000 Einwohner versteht. Für das Kulturbüro suchen wir zum 01.10.2018 eine/n Kulturreferentin/-referenten für die Leitung des Kulturbüros.
Aufgaben:
Das Kulturbüro verantwortet eigene Veranstaltungen mit einem breiten Themenspektrum. Es kooperiert mit unterschiedlichsten Partnern der Region und versteht sich als Dienstleister für die kreisangehörigen Kommunen und die Kulturszene Rhein-Berg. Mit der eigenständigen Geschäftsstelle KulturScouts Bergisches Land wird ein deutlicher Akzent auf kulturelle Bildung gelegt. Zu den Aufgaben gehört die Mitwirkung in Gremien und überregionalen Strukturen bis hin zur Vermittlung von Fördermöglichkeiten. Diese Aufgaben obliegen Ihnen gemeinsam mit einem Team von bis zu sechs Mitarbeiterinnen, welche Sie führen.
Wir bieten:
einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima sowie regelmäßigen Gemeinschaftsaktivitäten und -veranstaltungen.
flexible Arbeitsmodelle.
Sie genießen alle Vorzüge einer modernen Arbeitsumgebung, wie beispielsweise ein aufgeschlossenes Gesundheitsmanagement, eine hauseigene Kantine sowie eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Der Rheinisch-Bergische Kreis fördert die berufliche Gleichstellung und begrüßt es ausdrücklich, wenn Frauen sich bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung besonders berücksichtigt.

Stellenantritt

01.10.2018

Berufs- und Ausbildungsabschluss

abgeschlossenes Hochschulstudium (Geistes- bzw. Kulturwissenschaften)

Kenntnisse und Fähigkeiten

Ihr Profil:
Wir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Geistes- bzw. Kulturwissenschaften). Von großem Vorteil sind darüber hinaus mehrjährige Verwaltungserfahrung - möglichst mit Führungsverantwortung - sowie Erfahrungen in der Finanzierung von Projekten und in der Öffentlichkeitsarbeit.
Das abwechslungsreiche Tätigkeitsfeld mit klaren interdisziplinären Kontexten erfordert große Flexibilität und Kreativität.
Sie suchen die Herausforderung, die Kulturpolitik des Rheinisch-Bergischen Kreises möglicherweise sogar neu zu erfinden. Sie sind in der Lage, aufgrund einer Analyse der Kulturpolitik und der Kulturförderung eine Vision für die zukünftige Arbeit des Kulturbüros zu entwickeln. Es gelingt Ihnen dabei, das Team des Kulturbüros dafür zu begeistern und zu motivieren. Die Zusammenarbeit mit der Kulturpolitik betreiben Sie mit Herz, Kompetenz und Leidenschaft. Mit den Städten und Gemeinden im Kreis arbeiten Sie partnerschaftlich und gewinnbringend zusammen.
Die Zusammenarbeit mit diversen Partnern zielgerichtet zu koordinieren, setzt ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Einfühlungsvermögen voraus. Wünschenswert sind Moderationserfahrungen.
Soziale Kompetenzen werden ebenso erwartet wie fundierte, umfassende und durch Berufserfahrung nachweisbare Fachkenntnisse. Verhandlungsgeschick und Organisationstalent haben Sie in Ihrer beruflichen Laufbahn schon häufig unter Beweis gestellt.
Gute Kontakte in die rheinisch-bergische und rheinische Kulturszene sowie zu hiesigen Künstlerinnen und Künstlern werden ebenso erwartet wie - mit Blick auf internationale Kontakte des Kulturbüros - Mehrsprachigkeit (Englisch fließend, Französisch vorteilhaft).
Sie sind für neue Themenfelder und Aufgabenstellungen offen und verstehen es, neue Medien und insbesondere Social Media zu nutzen.

Gehalt und Beschäftigungsverhältnis

Der Stundenumfang beträgt 39 Stunden pro Woche.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) je nach persönlicher Qualifikation und Erfahrung bis zu Entgeltgruppe 14 TVöD.

Stellenanbieter

Rheinisch-Bergischer Kreis

Weitere WILA-Angebote